Leben in Attendorn


Symbolfoto. von LokalPlus, Hansestadt Attendorn, privat
Symbolfoto. © LokalPlus, Hansestadt Attendorn, privat


Neu-Listernohl feiert seine Nachwuchsmajestät
Der neue Neu-Listernohler Kinderkönig Flynn Jürgens hat Grund zu Jubeln. von privat
Der neue Neu-Listernohler Kinderkönig Flynn Jürgens hat Grund zu Jubeln. © privat

Neu-Listernohl. Der St. Augustinus-Schützenverein Neu-Listernohl startete mit dem Kinderschützenfest. Im Narrenwald sicherte sich Flynn Jürgens die Kinderkönigswürde.

Der neue Kinderkönig besucht die Grundschule Neu-Listernohl und ist acht Jahre alt. Sein Hobby ist Judo. Jugendkönigin wurde die zehnjährige Anni Rapior. Sie besucht auch die Grundschule Neu-Listernohl. Ihre Hobbies sind Taekwondo, Reiten, Tanzen, Leichtathletik (Hochsprung).

Das Rahmenprogramm bestand aus einer Hüpfburg sowie Schminken. Beim Schützenfest am zweiten August-Wochenende nehmen die Nachwuchs-Majestäten traditionell am sonntäglichen Festzug teil.

Suppentag in Attendorn
Großen Zulauf hat der monatliche Suppentag im Sozialzentrum „lebensfroh – Kirche im Laden“ der Bezirksgemeinde Attendorn. von privat
Großen Zulauf hat der monatliche Suppentag im Sozialzentrum „lebensfroh – Kirche im Laden“ der Bezirksgemeinde Attendorn. © privat


Attendorn. Schon beim Betreten des „lebensfroh – Kirche im Laden“ kam den Besuchern der Duft einer frischen Tomatensuppe entgegen und führte bei manchem zu kleinen Hungergefühlen. Wie an jedem zweiten Dienstag im Monat hatten die Helferinnen dafür Sorge getragen, ihren „Kunden“ eine schmackhafte Suppe zu kredenzen.

Vor rund einem Jahr hatten Anne Jahn vom Projekt AGIL der Stadt Attendorn und Heike Schäfer von der Freiwilligenzentrale des Diakonischen Werkes die Idee zum Suppentag. Viele Besucher kommen regelmäßig vorbei. Der nächste Suppentag ist am 13. August ab 12 Uhr. Anmeldungen unter 0151/28089651 oder per E-Mail an freiwilligenzentrale@diakonie-luedenscheid-plettenberg.de.

St.-Ursula-Gymnasiasten spenden an das Josefshaus
Die SV des St.-Ursula-Gymnasiums überreichte eine Spende an das Josefhaus in Attendorn. von privat
Die SV des St.-Ursula-Gymnasiums überreichte eine Spende an das Josefhaus in Attendorn. © privat

Attendorn. Eine Spende von rund 245 Euro hat die Schülervertretung des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn kürzlich an das Josefshaus, die stationäre Kinder- und Jugendhilfe der GFO in Attendorn, überreicht.

Das Geld hatte sie bei der Brezelaktion zu St. Martin und der Tombola am Tag der offenen Tür eingenommen. Um es einem guten Zweck in der Region zukommen zu lassen, hatte die SV sich wie im Jahr zuvor für das Josefshaus entschieden. Nun soll es zur Finanzierung eines Outdoor-Trampolins für die Bewohner beitragen.

Artikel teilen: