76-Jähriger Autofahrer stirbt nach schwerem Unfall in Plettenberg

Vom eigenen Auto eingeklemmt


Topnews
Der Pkw kippte auf die Seite und der Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt. von Feuerwehr Plettenberg
Der Pkw kippte auf die Seite und der Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt. © Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. Ein 76-jähriger Mann aus Plettenberg ist am Donnerstag, 13. Juni, nach einem Verkehrsunfall auf der K 5 verstorben.


Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich der Unfall gegen 12.50 Uhr, als der Fahrer mit seinem Kleinwagen von der Grünestraße auf die K 5 in Richtung Innenstadt abbog. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baumstumpf.

Der Wagen überschlug sich, der nicht angeschnallte Fahrer wurde herausgeschleudert und unter dem Wagen eingeklemmt. Im Rahmen der Erkundung musste davon ausgegangen werden, dass der Patient lebensgefährlich verletzt ist.

Fuerewehr, Rettungsdienst und Polizei waren nach einem Unfall in Plettenberg im Einsatz- von Feuerwehr Plettenberg
Fuerewehr, Rettungsdienst und Polizei waren nach einem Unfall in Plettenberg im Einsatz- © Feuerwehr Plettenberg

Zusammen mit dem direkt an der Einsatzstelle anwesenden Rettungsdienst der Feuerwehr entschied man sich für eine sogenannte Sofort-Rettung. Die Feuerwehr sicherte den Pkw durch ein Stabfastsystem und befreite den Patienten schnell.

Mann stirbt im Krankenhaus

Im Anschluss versorgte der Rettungsdienst den Mann und brachte diesen zur weiteren Diagnostik ins nahe gelegene Krankenhaus Plettenberg. Dort starb der 76-Jährige. Die Feuerwehr sicherte derweil die Einsatzstelle gegen fließenden Verkehr und stellte den Brandschutz sicher. Abschließend wurde das Fahrzeug stromlos gemacht.

Ein Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei aus dem Hochsauerlandkreis unterstützte die Polizei MK bei der Unfallaufnahme. Die K 5 war bis etwa 16.30 Uhr gesperrt. Ein medizinischer Notfall wird als wahrscheinliche Unfallursache vermutet. Die Polizei beschlagnahmte den Leichnam.

Hintergrund

Bei einer Sofort-Rettung wird der Patient möglichst schnell aus seiner Lage befreit. Hierbei werden auch weitere Verletzungen in Kauf genommen, jedoch versucht man dadurch die lebensbedrohliche Situation abzuwenden in dem der Patient schnell maximal durch den Rettungsdienst versorgt werden kann.

Artikel teilen: