Bike-Festival mit 640 Teilnehmern in Saalhausen

Strecke verlangt Sportlern nach Starkregen alles ab


  • Lennestadt, 16.06.2024
  • Sport
  • Von Hartmut Poggel
    Profilfoto Hartmut Poggel

    Hartmut Poggel

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Topnews
Der Startschuss ist gefallen - und los geht's. von Hartmut Poggel
Der Startschuss ist gefallen - und los geht's. © Hartmut Poggel

Saalhausen. Wenn in Saalhausen Fahrzeuge mit gelb-schwarzen Kennzeichen das Straßenbild dominieren und jeweils mehr als 100 Wohnmobile am Sportplatz stehen, wissen Insider Bescheid: Shark Attack veranstaltet sein internationales Bike-Festival.


Mehr als 640 Teilnehmer waren bis Samstag, 15. Juni, 14 Uhr gemeldet. Petrus hatte ein Einsehen und hielt „die Schleusen dicht“, nachdem es am Morgen noch einen heftigen Regenguss gegeben hatte. Bergauf habe es kaum Grip durch den Matsch gegeben, bergab Probleme, das Rad auf der Linie zu halten, so ein Mastersfahrer.

Mit jeder Minute trocknete der 4,9 Kilometer lange Parcours mehr ab, sodass Dieter Zoppe vom Orga-Team zufrieden feststellen konnte, dass „nichts passiert ist, nur die üblichen Kleinigkeiten“.

Bildergalerie starten
Impressionen vom Bike-Festival in Saalhausen

Auf die Topstars der internationalen Bike-Szene muss Saalhausen in diesem Jahr leider verzichten, parallel wird in Italien ein Weltcuprennen ausgetragen.

Im Mittelpunkt des Zuschauerinteresses standen aus heimischer Sicht die mit 59 Jungs und Mädels zwischen fünf und neun Jahren gut besetzten Bambinirennen - von den Eltern emotional begleitet.

Thorsten Kathol mit seinen Zwillingen Valentin und Vinzent, die schon jetzt begeisterte Radfahrer sind. von Hartmut Poggel
Thorsten Kathol mit seinen Zwillingen Valentin und Vinzent, die schon jetzt begeisterte Radfahrer sind. © Hartmut Poggel

Thorsten Kathol, langjähriger Vorsitzender der „Sharkies“, war gleich doppelt gefragt: Seine fünfjährigen Zwillinge Valentin und Vinzent fieberten schon mittags dem Start der U7-Bambini entgegen.

Vor allem Valentin brannte auf seinen Einsatz. „Rad fahren macht mir viel Spaß“, so Valentin, stellvertretend für seinen Bruder. Ebenfalls im Einsatz bei den U9-Bambinis war unter anderem Lokalmatadorin Josefine Pieper, die am Ende den vierten Rang belegte.

Bildergalerie starten
Impressionen vom Bike-Festival in Saalhausen

Rund 130 Helfer sind an diesem Wochenende im Einsatz. Schon zu Jahresbeginn wurde mit ersten Arbeiten an der Strecke begonnen, vor vier Wochen dann der Endspurt eingeläutet: „In dieser Woche waren wir täglich ab 17 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit im Einsatz“, so Thorsten Kathol, als „Springer“ des Orga-Teams auch Ansprechpartner für die Medienvertreter.

Das klappe in Saalhausen sehr gut, die Vereine helfen sich gegenseitig. Anders sei eine derartige Veranstaltung auch nicht zu stemmen.

Heute steht ab 10 Uhr zunächst das U19m-Rennen auf dem Programm. Um 12 Uhr fällt der Startschuss für die Elitefrauen und U19Juniorinnen, Höhepunkt des Tages ist 14 Uhr der Elitewettbewerb der Männer. Die Ergebnisse können online abgerufen werden.

Artikel teilen: