Nachrichten Corona
Kreis Olpe, 04.05.2021

Leserbrief mit Sichtweise eines Jugendlichen

Attendorner Schüler sagt: Die Jugend wird im Stich gelassen

Leserbrief
Leserbrief
privat
Kreis Olpe. Der 17-jährige Noah Bock ist frustriert und fassungslos. Den Schüler aus Attendorn beschäftigt das Thema rund um die Lockerungen für Geimpfte. Dazu hat er einen Leserbief verfasst:

„Seit über einem Jahr nun sind die meisten Dinge, die Jugendliche mögen, weitestgehend verboten: Das Treffen von mehreren Freunden, Partys, Mannschaftsport oder auch Klassenfahrten. Alles Dinge, die gestrichen wurden, um die Bevölkerung, die ältere Generation, zu schützen.

Um nur ein Beispiel zu nennen: Die in Attendorn bekannte Tradition des „Bäumchen setzens“, nach bestandenem Abitur, wird dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge nicht stattfinden. Was in Anbetracht der Pandemie eine Selbstverständlichkeit ist.

Solidarität steht an erster Stelle

Ohne zu widersprechen, wird sich an all das gehalten, was die Politik jedes Mal aufs Neue fordert. Für die sozialen Kontakte reiche es, wenn man sich in der Schule zwei- bis dreimal die Woche sieht, aber wehe man kommt sich dort auch nur einen Meter zu nah.


Kaum ein Jugendlicher hat bislang auch nur eine Regel auf Sinnhaftigkeit hinterfragt. Solidarität mit den Älteren, aber auch mit Pflegepersonal und allen anderen stand und steht immer noch an erster Stelle.

Keine Chance auf eine Impfung

Doch immer mehr dringt durch, dass Geimpfte bald Grundrechte zurückbekommen sollen. Diese verfassungsmäßig zugesicherten Grundrechte sind jedem gegönnt und es ist richtig, Geimpfte mit negativ Getesteten gleichzusetzen.

Geimpft wurden bislang jedoch vorrangig ältere Menschen und vor allem die jüngere Generation hatte bislang gar nicht die Chance auf eine Impfung. Noch vor wenigen Monaten stand ein solches Vorgehen nicht zur Debatte und auf einmal geht es CDU und SPD nicht schnell genug damit, Geimpften Freiheiten zurückzugeben.


Angst vor dem 26. September? Das lässt sich nur vermuten. Die ganze Debatte über Lockerungen für Geimpfte ist allerdings höchst unsolidarisch und ein Schlag ins Gesicht, vor allem für die jüngere Generation."

Hinweis zu Leserbriefen

Wir freuen uns über jeden Leserbrief. Allerdings behalten wir uns Kürzungen vor. Wir weisen darauf hin, dass Leserbriefe ausschließlich die Meinung des Autors wiedergeben. Das Presserecht schreibt vor, dass Leserbriefe nur veröffentlicht werden dürfen, wenn Name, Adresse und Kontaktdaten des Autors der Redaktion bekannt sind.

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2021

Zum 9. Mal in Folge wurde unser Unternehmen nun als „ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ zertifiziert. 
Diese Zertifizierung wird jedes Jahr an Unternehmen vergeben, die in einem umfangreichen, anonymen Fragebogen für Auszu...

#weiterlesen
Michaela Springmann - Personalreferentin
Michaela Springmann
Personalreferentin
Grosshaus bei der Ausbildungsmesse 2021 – digital und dennoch persönlich

Unter normalen Umständen wären wir heute und morgen auf der Berufsmesse in der Olper Stadthalle zu finden gewesen – wie viele andere Veranstaltungen ist auch dieses Event mit hunderten Besuchern, Live-Gesprächen und persönli...

#weiterlesen
Christian Pickhan - Technischer Ausbildungsleiter
Christian Pickhan
Technischer Ausbildungsleiter
Wir sind dabei!

Aus real wird digital, aus persönlich wird virtuell: Wir sind dabei! Digitale Berufsmesse Olpe-Siegen 2021.

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider keine normalen Berufsmessen möglich sind, treffen wir uns auf der v...

#weiterlesen

Bildergalerie: Attendorner Schüler sagt: Die Jugend wird im Stich gelassen