Nachrichten Corona
Kreis Olpe, 26.03.2021

Inzidenzwert über 100er-Marke

Notbremse soll im Kreis Olpe per Allgemeinverfügung gestoppt werden

Notbremse soll im Kreis Olpe per Allgemeinverfügung gestoppt werden
Nils Dinkel
Kreis Olpe. Dem Kreis Olpe droht ab Montag, 29. März, eine Notbremse. Da diese allerdings erst vom Land verfügt werden muss, sind die Geschäfte am Montag zunächst weiterhin geöffnet. Der Kreis Olpe will sich mit einer Allgemeinverfügung gegen die drohende Notbremse wehren.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Olpe ist erstmals seit zwei Monaten wieder über die kritische Marke von 100 gestiegen. Aufgrund der am Freitag registrierten 28 Neuinfektionen wird der Wert auch am Samstag weiter steigen. Nach der vom Land NRW veröffentlichten Neufassung der Corona-Schutzverordnung, die ab Montag, 29. März, in Kraft tritt, greift für Kreise die sogenannte Corona-Notbremse, wenn die 7-Tages-Inzidenz an drei Werktagen in Folge über dem Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt.

Das heißt, dass alle Angebote, die ab dem 8. März wieder öffnen durften, grundsätzlich wieder unzulässig sind. Zulässig bleiben nur medizinisch erforderliche Dienstleistungen, Friseurdienstleistungen, Fußpflege und Personenbeförderung. Betroffene Kommunen können jedoch in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium auch Ausnahmen zulassen.

Geschäfte unverändert geöffnet

„Aktuell müssen wir davon ausgehen, dass der Kreis Olpe ab kommenden Montag zu den Kreisen zählt, für die die Corona-Notbremse greift“, so Landrat Theo Melcher. Allerdings gilt diese nicht sofort, sondern erst nach entsprechender Feststellung durch die Landesregierung.


„Am Montag sind deshalb Geschäfte und Dienstleistungen unverändert erreichbar und geöffnet“, stellt der Landrat klar. Für den wahrscheinlichen Fall, dass sich die Inzidenz bei über 100 verfestigt, bereitet der Kreis Olpe bereits eine Allgemeinverfügung vor, die die Wirkung der Notbremse abwenden soll.

Die Allgemeinverfügung sieht vor, dass alle bisher geöffneten Angebote mit einem tagesaktuellen negativen Testergebnis auch weiterhin genutzt werden können. Bevor die Allgemeinverfügung in Kraft treten kann, muss jedoch noch die Genehmigung des Gesundheitsministeriums eingeholt werden.

Ausreichende Testkapazitäten

„Ich bin zuversichtlich, dass wir die notwendige Zustimmung erhalten. Damit werden wir auch bei einer etwas höheren Inzidenz die Bürger sowie insbesondere die Gewerbetreibenden so wenig wie eben möglich belasten, ohne den wichtigen Schutz vor Corona zu vernachlässigen“, betont Melcher.


Ausreichende Testkapazitäten stehen inzwischen flächendeckend im Kreisgebiet zur Verfügung. Fast 40 Teststationen in Arztpraxen, Apotheken sowie vom DRK Kreisverband Olpe sind auf der Internetseite des Kreises Olpe www.kreis-olpe.de/corona unter dem Stichwort Bürgertestung gelistet. In der kommenden Woche eröffnet in Olpe ein weiteres Testzentrum in Form eines „Drive-in“.

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Leonie Haase - Ausbildungskoordinatorin - Diplom-FinanzwirtIn
Leonie Haase
Ausbildungskoordinatorin - Diplom-FinanzwirtIn
Grundstudium abgeschlossen!

Auch wir, die Finanzanwärter des Einstellungsjahres 2019, haben den letzten Teil unseres Grundstudiums im Homeschooling verbracht. 💻 Zu unserem Glück konnte der Unterricht im Rahmen von Online Vorlesungen stattfinden und ähnelt...

#weiterlesen
Andreas Schell - Ausbilder, Koordinator, Ausbildungsstättenleiter
Andreas Schell
Ausbilder, Koordinator, Ausbildungsstättenleiter
Wir suchen Dich-als BKF-Azubi !

Hallo zusammen,

wir vom AWZ Olpe bilden auch in diesem Jahr Berufkraftfahrer aus!

Das AWZ Olpe ist eine überbetriebliche Ausbildungsstelle für Berufskraftfahrer. Wir unterstützen unsere Kooperationspartner bei der Suche u...

#weiterlesen
Josefa Valperz - Auszubildende Industriekauffrau
Josefa Valperz
Auszubildende Industriekauffrau
Azubifilm BRUSE

 

Hallo zusammen, 🤗

 

nach einigen Wochen selbstständiger Arbeit an unserem Azubifim ist dieser nun fertig! 🎬

 

Wir freuen uns endlich unser Ergebnis mit euch teilen zu könne...

#weiterlesen

Bildergalerie: Notbremse soll im Kreis Olpe per Allgemeinverfügung gestoppt werden