Nachrichten Corona
Kreis Olpe, 07.04.2021

Corona-Notbremse: Land passt Zeitraum an

Trotz Inzidenz unter 100 gibt es vorerst keine Lockerungen

Karl-Josef Laumann bei einer Pressekonferenz im März 2021.
Karl-Josef Laumann bei einer Pressekonferenz im März 2021.
privat
Kreis Olpe. Trotz des Unterschreitens der 100er-Grenzmarke bei der 7-Tage-Inzidenz seit mittlerweile einer Woche wird es im Kreis Olpe vorerst keine Aufhebung der Notbremse geben. Das hat das NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales am Mittwochvormittag, 7. April, mitgeteilt.

Eigentlich war die Aufhebung der Notbremse vorgesehen, wenn die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt. So steht es in der Coronaschutzverordnung vom 29. März. Um die dort vorgesehenen Lockerungen nicht anwenden zu müssen, ändert das Land die Verordnung mit Wirkung ab Mittwoch, 7. April.

Jetzt sieben Tage unter 100

Betroffenen sind aktuell die Kreise Olpe, Wesel und der Rhein-Sieg-Kreis, in denen die Inzidenzwerte seit mehr als drei Tagen wieder unter der kritischen Marke von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner liegen. Bisher war dies die Voraussetzung, um die Notbremse durch die Landesregierung wieder aufzuheben.

„Da der zurückliegende Drei-Tages-Zeitraum aber auch die Ostertage mit zum Teil eingeschränkten Test- und Meldeprozessen betrifft, hat das Gesundheitsministerium mit Wirkung zum heutigen Tag die Coronaschutzverordnung modifiziert. Für eine Aufhebung der Notbremse-Regelung sind künftig mindestens sieben Tage hintereinander mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 und eine stabile Tendenz erforderlich“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Entwicklung länger beobachten

Diese Voraussetzung sei derzeit noch in keiner der „Notbremse-Kommunen“ gegeben. Minister Karl-Josef Laumann wird folgendermaßen zitiert: „Wir befinden uns nach Einschätzung vieler Wissenschaftler noch mitten in der dritten Welle. Wir müssen aktuell besonders vorsichtig und besonnen agieren. Ein ‚Hin und Her‘ bei der Anwendung der Notbremse wäre etwas, für das die Menschen wenig Verständnis hätten.“


Deshalb wolle man die Entwicklung etwas länger beobachten, bevor die Notbremse in Kommunen mit niedrigen Inzidenzwerten aufgehoben werde.

Für den Kreis Olpe könnten die Lockerungen aber trotzdem bald greifen, denn seit Donnerstag, 1. April, liegt die Inzidenz unter 100 - also inzwischen seit sieben Tagen. Es bleibt abzuwarten, wie im Gesundheitsministerium die in der neuen Verordnung genannte „stabile Tendenz“ ausgelegt wird.

Ein Artikel von Wolfgang Schneider

Ausbildung im Kreis Olpe


Leonie Haase - Ausbildungskoordinatorin - Diplom-FinanzwirtIn
Leonie Haase
Ausbildungskoordinatorin - Diplom-FinanzwirtIn
Grundstudium abgeschlossen!

Auch wir, die Finanzanwärter des Einstellungsjahres 2019, haben den letzten Teil unseres Grundstudiums im Homeschooling verbracht. 💻 Zu unserem Glück konnte der Unterricht im Rahmen von Online Vorlesungen stattfinden und ähnelt...

#weiterlesen
Andreas Schell - Ausbilder, Koordinator, Ausbildungsstättenleiter
Andreas Schell
Ausbilder, Koordinator, Ausbildungsstättenleiter
Wir suchen Dich-als BKF-Azubi !

Hallo zusammen,

wir vom AWZ Olpe bilden auch in diesem Jahr Berufkraftfahrer aus!

Das AWZ Olpe ist eine überbetriebliche Ausbildungsstelle für Berufskraftfahrer. Wir unterstützen unsere Kooperationspartner bei der Suche u...

#weiterlesen
Josefa Valperz - Auszubildende Industriekauffrau
Josefa Valperz
Auszubildende Industriekauffrau
Azubifilm BRUSE

 

Hallo zusammen, 🤗

 

nach einigen Wochen selbstständiger Arbeit an unserem Azubifim ist dieser nun fertig! 🎬

 

Wir freuen uns endlich unser Ergebnis mit euch teilen zu könne...

#weiterlesen

Bildergalerie: Trotz Inzidenz unter 100 gibt es vorerst keine Lockerungen