Nachrichten Kultur
Lennestadt, 21. Oktober 2019

Aufführung

Kunterbuntes Herbstfest der kfd in Saalhausen

Die kfd hatte zum Herbstfest nach Saalhausen eingeladen.
Die kfd hatte zum Herbstfest nach Saalhausen eingeladen.
Foto: privat
Saalhausen. Was im Kino in der ersten Reihe passieren kann, haben die Gäste des Herbstfestes der kfd jüngst erlebt. Es fand erstmalig bei Rameil-Schmitten in Saalhausen statt. Der Saal war an beiden Tagen voll besetzt.

Die Mitarbeiterinnen der kfd hatten ein amüsantes Programm auf die Beine gestellt und fleißig geübt. Besagte Kinovorführung mit den verschiedensten Besuchern – einem zerstrittenen Ehepaar, einer hochnäsigen Dame, einem etwas sonderbaren Mann und einem Liebespaar – brachte bereits viel Stimmung in den Saal.

Zu peinlichen Missverständnissen  kam es auf einer Parkbank, als ein junger Mann mit Knopf im Ohr per Handy ein Date verabredete und seine Banknachbarin  sich angesprochen fühlte. Ihre Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Ein Handy klingelt in der SaunaGanz andere Sorgen hatte der Mittvierziger, als seine 30 Jahre alte Schreibmaschine plötzlich defekt war, das F hing!  Der junge Computerspezialist, der die Maschine reparieren sollte, hatte solch ein Gerät  noch nie gesehen. Er konnte absolut nicht weiterhelfen und brachte den armen Kunden fast um den Verstand.

Einer der Höhepunkte des Abends war zweifellos der Sauna-Sketch. Permanent klingelte ein Handy, ein absolutes No-go in der Sauna. Einer der Männer nahm dann endlich das  Gespräch an und gab der nervigen Anruferin die Erlaubnis zu kostspieligen Einkäufen und dem Einzug der ungeliebten Schwiegermutter in den gemeinsamen Haushalt. Wessen  Handy es letztendlich war, wurde nicht bekannt.

Unter großem Gelächter hatten Anna und Maria, zwei alte Damen, ihren Auftritt. Sie trafen sich, um für eine diamantene Hochzeit zu sammeln. Das Jubelpaar wünschte sich ein Bock(x)springbett. „Herrlich die Kommentare der beiden“, resümiert die kfd. Sie ließen sich natürlich auch über das Neueste in Saalhausen aus:
kfd thematisiert aktuelle Themen aus SaalhausenDer Bau des neuen Seniorenstiftes und dessen Problematik in allen Einzelheiten, wie etwa die Zuwegung zur Baustelle, die Belastung der Lennebrücke (man hatte sogar schon einen Brücken-Ingenieur im Blick), die Möglichkeit eines Verkehrsstaus auf der Brücke und eventuell notwendige Hilfe aus der Luft bei einem Notfall, die Lärmkulisse durch Schule, Jugendhütte, Schützenfest usw. rundherum, alles wurde haarklein kommentiert.

Der Abschied von Pater Jobi kam auch zur Sprache, ebenso der Bürgermeister, der nächstes Jahr abdanken möchte, außerdem die geplante Schließung der Volksbank und die Eröffnung des neuen Weinlokals in Gleierbrück. Unter dem Beifall der Zuschauer  führte das Team den letzten Sketch auf, den Hand Clap Skit in Schwarz und Weiß mit synchronen Bewegungen und Händeklatschen.
(LP)

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Hanna Springmann - Auszubildende Industriekauffrau
Hanna Springmann
Auszubildende Industriekauffrau
Entstehung eines GEDIA-Bauteils

Zur einfachen Erklärung welche Autoteile wir produzieren und wie so ein GEDIA-Bauteil unser Unternehmen durchläuft, haben wir eine kurzes Graphic Recording Video für Euch erstellt.

…Film ab! 😊🎬

Hanna Spr...

#weiterlesen
Irem Caliskan - Auszubildende Industriekauffrau
Irem Caliskan
Auszubildende Industriekauffrau
Mündliche Abschlussprüfung!

Damit unser Azubi zum #IndustriekaufmannFrau perfekt auf seine mündliche Prüfung vorbereitet ist, gibt es im Vorfeld eine kleine Übung vor seinem Ausbilder und seinem zukünftigen Bereichsleiter.💡 Henrik Vogl wird nach seiner Au...

#weiterlesen
Tobias Färber - Auszubildender Industriekaufmann
Tobias Färber
Auszubildender Industriekaufmann
Selbstdisziplin im Home Office

So verlockend das Home Office für so manchen von uns auch klingen mag, bringt die Arbeit von zu Hause aus nicht nur in technischer Hinsicht einige Herausforderungen mit sich.

Besonders die flexible Arbeitszeit ist doppelt attraktiv, wenn ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Kunterbuntes Herbstfest der kfd in Saalhausen