Nachrichten Politik
Finnentrop, 09. September 2020

Gemeindliches Vorkaufsrecht abgelehnt

Pastorat Schönholthausen: Rat spricht sich gegen Erlass einer Satzung aus

Die endgültige Entscheidung über den Verkauf des Pastorats obliegt dem Generalvikariat in Paderborn.
Die endgültige Entscheidung über den Verkauf des Pastorats obliegt dem Generalvikariat in Paderborn.
Foto: Nicole Voss
Schönholthausen. Bei Stimmengleichheit hat sich der Rat der Gemeinde Finnentrop in seiner Sitzung am Dienstag, 8. September, gegen den Erlass einer Satzung zu einem gemeindlichen Vorkaufsrecht für das Pastorat in Schönholthausen entschieden.

Den Zuschlag hatte ein privater Investor erhalten, der plant, in dem denkmalgeschützten Gebäude barrierefreie Seniorenwohnungen zu errichten und einen Ort der Begegnung zu schaffen (LokalPlus berichtete).

Ludwig Rasche informierte die Ratsmitglieder, dass sich die Gemeinde zur Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung durch eine Satzung ein Vorkaufsrecht an für bestimmte Grundstücke einräumen könne.Heß: Option schaffenIn der Vergangenheit sei bereits beim ehemaligen Hotel Cordes und in der Tallage Finnentrop davon Gebrauch gemacht worden. Ludwig Rasche machte kein Hehl daraus, dass die Gemeinde Interesse an dem Gebäude und dem Grundstück habe und es viele Nutzungsmöglichkeiten biete.

Bürgermeister Dietmar Heß hob hervor: „Wir möchten nicht den Investor blockieren, sondern lediglich aus unserer Verantwortung heraus eine Option schaffen.“

Marco Rinscheid (CDU) betonte, dass das Konzept des Investors gut sei. Trotzdem sei ihm von den Ortsbewohnern viel Unverständnis zugetragen worden und er sehe die Voraussetzungen für ein Vorverkaufsrecht gegeben. „Wir hätten die Möglichkeit, den Ortskern aufzuwerten." Ins Gespräch kommen Jens Nagel (SPD) regte an, mit dem Investor ins Gespräch zu kommen, ohne das Instrument einer Satzung zu nutzen. Ralf Helmig (CDU) sprach sich ebenfalls dafür aus, mit dem Investor zu sprechen.

Georg Dröge (UWG) mahnte: „Wir sollten es akzeptieren, wenn die Kirche die Gemeinde als Käufer nicht haben möchte.“ Christian Vollmert (Freie Wähler) war der Meinung: „Warum sollen wir eingreifen? Wir haben in Schönholthausen noch einige andere Dinge auf der Agenda.“
Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Saskia Katharina Tröster
Praktikantin Marketing
Unsere erste Praktikumswoche bei ontavio

Hallo zusammen! ✌🏻


Wir sind Saskia Tröster und Hannah Schneider aus Oberhundem und Altenhundem. Wir sind 15 und 14 Jahre jung und besuchen das Gymnasium Maria Königin. Wir haben bei ontavio unser zweiwöchiges Bet...

#weiterlesen
Lukas Kremer - Auszubildender Industriekaufmann
Lukas Kremer
Auszubildender Industriekaufmann
Kein Arbeiten ohne Sicherheit

Hallo zusammen,

ich bin Fynn und mache bei GEDIA eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker. Gleich am Anfang der Ausbildung ist mir vermittelt worden, dass nichts so wichtig ist, wie die persönliche Schutzausrüstung beim Arbeiten. Dabei...

#weiterlesen
Alexandra Kalnev
Werkstudentin
WIR suchen DICH! AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (M/W/D) AB 01.08.2022

Hallo ihr Lieben 😍

Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, suchen wir bei #TRACTO ab dem 01. August 2022 noch einen neuen #Azubi. Damit ihr euch etwas besser vorstellen könnt wie eine Ausbildung als FACHKRAFT FÜR LAGERLO...

#weiterlesen

Bildergalerie: Pastorat Schönholthausen: Rat spricht sich gegen Erlass einer Satzung aus