Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 22.09.2021

Grünen-Kandidaten sprachen mit VCD

ÖPNV leistungsfähig ausbauen und verstärkt das Fahrrad nutzen

Der Olper Busbahnhof.
Der Olper Busbahnhof.
Nils Dinkel
Kreis Olpe. Der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und die verstärkte Nutzung des Fahrrads sind wichtige Bausteine für die Perspektive der Mobilität in Südwestfalen. Die drei Bundestagskandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, Laura Kraft (SI), Ingo Stuckmann (MK) und Holger Thamm (OE), hattn dazu einen Erfahrungsaustausch mit dem Verkehrsclub Deutschland VCD NRW.

Die Corona-Krise hat auch den Fahrgastzahlen im ÖPNV schwer zugesetzt. „Aktuell müssen wir erst einmal darum kämpfen, die Fahrgastzahlen der Vor-Corona-Zeit zu erreichen,“ so Iko Tönjes, einer der Sprecher des VCD NRW. „Danach müssen mit attraktiven Angeboten (Strecken, Fahrpläne und Tarife) neue Kunden gewonnen werden“, so Tönjes weiter.

Einen kostenlosen ÖPNV sieht man kritisch. Dieser sei nicht zu finanzieren und helfe auch nicht, wenn das Angebot nicht stimme. Hauptsächlich solle ein leistungsfähiger ÖPNV in unserer Region helfen, einzelne Fahrten vom Auto auf Bus und Bahn umzulenken. Der 1:1-Ersatz des Autoverkehrs sei in ländlichen Regionen kaum zu erreichen.

Tempo 30 innerorts

Danach ging es um den Radverkehr. Gerade für die Region Südwestfalen trifft zu, dass eine wachsende Flotte von Fahrrädern, besonders E-Bikes, auf ein nicht oder nur stückweise vorhandene Radwege-Infrastruktur trifft. Die Kosten neuer Radwege seien im Verhältnis zum Straßenbau zu vernachlässigen, doch was fehle, sei derzeit die Planungskapazität in den Kommunen.


Wichtig sei, dass sich Auto und Fahrrad in den Innenstädten den öffentlichen Verkehrsraum gleichberechtigt teilen. Dazu gehöre dann auch ein Tempolimit von 30 km/h innerorts.

Vorrang für Fuß- und Radverkehr

Holger Thamm meinte abschließend: „Vor Corona sah es so aus, als stünde der ÖPNV vor einem großen Sprung. Corona hat zwar Verkehr durch Home-Office vermieden, aber ein nachhaltiger Plan für die Verkehrswende ist weiterhin nicht in Sicht. Wir brauchen maximalen Vorrang für Fuß- und Radverkehr und ÖPNV.“

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Irem Caliskan - Vertrieb/ Marketing
Irem Caliskan
Vertrieb/ Marketing
#HEINRICHS hilft!⁠

Am 19.11.2021 beteiligte sich die Firma Heinrichs mit einem Transport von Hilfsgütern in das von der Flutkatastrophe getroffene Ahrtal.🤗⁠
Zuvor hatte die Geschäftsführung hierfür den firmeneigenen LKW inklusive Fahrer zu...

#weiterlesen
Alexandra Kalnev
Werkstudentin
Zeitmanagement & Selbstorganisation

Hallo zusammen! 😊🙋

viele fragen sich: Ein anspruchsvolles Vollzeitstudium und einen Job bereits während des Studiums in einem Unternehmen unter einen Hut kriegen - wie soll das bloß funktionieren? 🤯

De...

#weiterlesen
Leonie Brachthäuser - Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
Leonie Brachthäuser
Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
Stapler-Lehrgang für unsere Azubis

In den vergangenen Wochen war es für Elias🙋‍♂️ und mich endlich soweit, wir haben unseren Stapler-Schein mit vielen anderen Kollegen aus dem Logistikbereich zusammen gemacht. Mit dem Stapler ist es uns möglich schwere Lasten, wie...

#weiterlesen

Bildergalerie: ÖPNV leistungsfähig ausbauen und verstärkt das Fahrrad nutzen