Nachrichten Politik
Olpe, 10.02.2021

Grundstücksverkauf an privaten Investor

Weiteres Restaurant und Gesundheitszentrum am Olper Obersee geplant

Das Gelände am Obersee (im Vordergrund) soll weiter ausgebaut werden und die Kreisstadt Olpe attraktiver machen.
Das Gelände am Obersee (im Vordergrund) soll weiter ausgebaut werden und die Kreisstadt Olpe attraktiver machen.
Kreisstadt Olpe
Olpe. Die Stadtverordnetenversammlung hat am Mittwochabend, 10. Februar, in nichtöffentlicher Sitzung dem Verkauf eines ca. 6.300 Quadratmeter großen Grundstücks am Obersee an einen privaten Investor zugestimmt. Dort sollen unter anderem ein weiterer gastronomischer Betrieb und ein Gesundheitszentrum entstehen.

Zum Hintergrund: Es geht um einen Teil des ehemalige Geländes der Firma Sibo gegenüber dem Olper Freizeitbad. Das Areal hatte die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Jahr 2013 gekauft. Die alten Industriehallen wurden abgerissen und im April 2016 rund 10.000 Quadratmeter an Olaf Hütte, Mitinhaber der BiggeSeeFront GmbH, veräußert worden. Dort befinden sich heute ein Motel, ein Gastronomiebetrieb, ein Indoor-Spielplatz sowie weitere Dienst- und Serviceleistungen.

Weiterer Meilenstein

Der am Mittwochabend gefasste Ratsbeschluss sei ein weiterer Meilenstein auf dem Weg, Innenstadt und Obersee attraktiver zu gestalten und zu stärken, heißt es seitens der Stadt. Die von Olaf Hütte neu gegründete MeineHütte GmbH plant den Erwerb und die Erschließung zweier weiterer Teilflächen innerhalb der nächsten drei Jahre.

Zunächst soll noch in diesem Jahr auf einem ca. 4.000 Quadratmeter großen Areal ein neues gastronomisches Angebot mit zusätzlichen Freizeit- und Sportmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene im Außenbereich entstehen. Für 2022/23 sind auf dem angrenzenden Grundstück von ca. 2.300 Quadratmetern ein Gesundheitszentrum sowie die Erweiterung touristischer Übernachtungskapazitäten vorgesehen.

Weiche Standortfaktoren

Sandra Schulte, Aufsichtsratsvorsitzende der Wirtschaftsförderung Olpe (WiFög), erklärt: „Wir begrüßen den Mut und die Entschlossenheit der Investoren in den aktuell schwierigen Zeiten. Die WiFög hat sich intensiv mit dem vorliegenden Konzept befasst und unterstützt die Entwürfe zum Ausbau der touristischen und zugleich wirtschaftlichen Infrastruktur am Obersee, die sich gut in das bestehende Gefüge eingliedern. So stärken wir erneut die weichen Standortfaktoren des Wirtschaftsstandortes Olpe.“


Bürgermeister Peter Weber meint: „Mit der fortschreitenden Erschließung des Geländes ‚Am Obersee‘ machen wir einen weiteren Schritt zur Schaffung eines innerstädtischen Quartiers, das nicht nur die Olper, sondern auch Auswärtige zum Verweilen einlädt. Die große Strahlkraft des Biggerandweges und des Obersees wird durch die anstehenden Bauvorhaben weiter zunehmen. Das ist ein Gewinn für die Attraktivität unserer Kreisstadt.“

(LP)

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Yvonne Fischer - Ausbilderin - FinanzwirtIn
Yvonne Fischer
Ausbilderin - FinanzwirtIn
Endspurt!

Unsere Steueranwärter 2019 haben ihr Praxisjahr hinter sich gebracht und berichten nun aus dieser erlebnisreichen Zeit:

Hallo zusammen, wir sind die Steueranwärter 2019 😊

Unser Praxisjahr neigt sich nun leider dem Ende zu. ...

#weiterlesen
Hanna Springmann - Auszubildende Industriekauffrau
Hanna Springmann
Auszubildende Industriekauffrau
JAV Crashkurs

Vergangene Woche stand für Ogün, Valerij, Tom und mich das erste JAV (Jugend- und Auszubildendenvertretung) Seminar an. Wie ihr vielleicht schon in einem der letzten Beiträge gelesen habt, sind wir in diesem Jahr von unseren Azubis als...

#weiterlesen
Panagiotis Papadopoulos - Azubi Industriekaufmann
Panagiotis Papadopoulos
Azubi Industriekaufmann
Halbzeit - Zwischenprüfung gemeistert!

Hallo zusammen,

 

nun stand für uns kaufmännische #LEWAzubis auch schon die Zwischenprüfung an. 📑

Somit haben wir die erste Hälfte unserer Ausbildung – und gleichzeitig die erste Etappe – &...

#weiterlesen

Bildergalerie: Weiteres Restaurant und Gesundheitszentrum am Olper Obersee geplant