Nachrichten Sport
Lokalsport, 20.10.2021

Podestplätze für Nachwuchs

Attendorner Judoka nach langer Wettkampfpause wieder auf der Matte

Alle Starter vom TV Attendorn, die am ersten Oktoberwochenende angetreten sind.
Alle Starter vom TV Attendorn, die am ersten Oktoberwochenende angetreten sind.
privat
Attendorn. Nach langer Zeit gab es wieder Wettkämpfe für die Judokas des TV Attendorn. Den letzten Wettkampf hatten sie im März 2020 absolviert.

Das Training startete schon nach den Sommerferien, doch das folgende Termingeflecht gestaltete sich recht eng. So kam es, dass am ersten Oktoberwochenende für fast alle Jugendklassen die Bezirksmeister bzw. Westdeutschen Meister ermittelt wurden. Für die Trainer Christian und Florian war dies eine besondere Herausforderung, da die Wettkämpfe an verschiedenen Orten ausgetragen wurden.

Junioren im Ruhrgebiet unterwegs

Für die Jugendlichen der U18 fanden die Westdeutschen Meisterschaften in Herne statt. Lena Cistaro, Felix Ohm und Roman Rudi vertraten dort die Farben des TV Attendorn. Trotz recht großer und starker Teilnehmerfelder erkämpften sie sich Platzierungen zwischen dem 7. und 9. Platz.

Zeitgleich hatten die Jugendklassen U11/U13 und U15 ihre Bezirksmeisterschaften in Holzwickede. Pia und Damien Cistaro starteten in der U11. Pia kam bei den Mädchen auf den 3. Platz. Damien hatte mit Abstand das größte Starterfeld an diesem Tag. Mit zwei gewonnen Kämpfen und zwei Niederlagen ergatterte er einen hervorragenden Platz 5.

Senioren treten im Taunus an

Bei den Mädchen der U13 gingen für den TV Attendorn Julia Smirnov und Leonie Cistaro auf die Matte. Beide erreichten Platz 3. Bei den Jungs gab Colin Kremer sein Bestes. Zum Schluss sprang dabei Platz 5 heraus. Janna Götzen war in der U15 am Start. Sie kam, etwas unglücklich, auf den 5. Platz und verpasste damit die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft ganz knapp.


Und auch für die Senioren Ü30 ging es wieder los. Der Deutsche Judo-Bund gastierte für seine nationalen Meisterschaften in Bad Homburg. Hier konnte Jörg Götzen in der Altersklasse M4 seinen Erfolg, den Vizemeistertitel, von vor zwei Jahren wiederholen. Somit endete ein anstrengendes Wochenende für die Judoka des TV Attendorn. Aber alle waren zufrieden und froh, wieder auf der Matte kämpfen zu dürfen.

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Alexandra Kalnev
Werkstudentin
Zeitmanagement & Selbstorganisation

Hallo zusammen! 😊🙋

viele fragen sich: Ein anspruchsvolles Vollzeitstudium und einen Job bereits während des Studiums in einem Unternehmen unter einen Hut kriegen - wie soll das bloß funktionieren? 🤯

De...

#weiterlesen
Leonie Brachthäuser - Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
Leonie Brachthäuser
Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
Stapler-Lehrgang für unsere Azubis

In den vergangenen Wochen war es für Elias🙋‍♂️ und mich endlich soweit, wir haben unseren Stapler-Schein mit vielen anderen Kollegen aus dem Logistikbereich zusammen gemacht. Mit dem Stapler ist es uns möglich schwere Lasten, wie...

#weiterlesen
Timo Menne - Auszubildender zum Industriemechaniker
Timo Menne
Auszubildender zum Industriemechaniker
Prüfung in Sichtweite

Hallo zusammen, das Ende unserer Ausbildung und somit auch die Abschlussprüfung kommt für Marcel und mich immer näher.

Vorbereitend darauf haben wir uns Gedanken gemacht und uns dazu entschlossen die Ausbildung um ein halbes Jah...

#weiterlesen

Bildergalerie: Attendorner Judoka nach langer Wettkampfpause wieder auf der Matte