Nachrichten Dies und das
Attendorn, 09.01.2022

Margareten-Stube in Schützenhalle eingeweiht

250.000 Euro und 900 Arbeitsstunden in neuen Ennester Dorftreff investiert

Beim symbolischen Zerschneiden des Bandes (von links): Schützenkönig Willi Kamp, MdL Jochen Ritter, Dechant Andreas Neuser, 1. Vorsitzender Christian Busch und Jungschützenkönig Noah Koch.
Beim symbolischen Zerschneiden des Bandes (von links): Schützenkönig Willi Kamp, MdL Jochen Ritter, Dechant Andreas Neuser, 1. Vorsitzender Christian Busch und Jungschützenkönig Noah Koch.
Jan Kampschulte
Ennest. Nach neun Monaten Bauzeit, 250.000 Euro Baukosten, davon 136.000 Euro aus Finanzmitteln des Landes NRW, und 900 ehrenamtlichen Arbeitsstunden konnte am Samstagnachmittag, 8. Januar, die neue Margareten-Stube in der Ennester Schützenhalle eingeweiht werden.

Zu einem kleinen Festakt begrüßte der 1. Vorsitzende des Schützenvereins St. Margareta Ennest, Christian Busch die unter der 2GPlus-Regel eingeladenen Gäste. Staatssekretär Dr. Jan Heinisch grüßte in einer Videobotschaft alle Anwesenden. Er erläuterte das Projekt ''Dorferneuerung'' des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW. Er beglückwünschte die Ennester Schützen zu ihrem Projekt.

''Mit dem Können einiger und dem Willen vieler ist das entstanden, was wir uns erhofften.'. Mit diesem Zitat aus dem Jahresbericht von 1983 ergriff Christian Busch erneut das Wort. Er berichtete über die Bauarbeiten und davon, das der Untermieter ''Hausmarder mit Familie'' ganze Arbeit geleistet und die alte Dachdämmung komplett zerstört habe. Sein besonderer Dank galt dem anwesenden Olper Landtagsabgeordneten Jochen Ritter, der sich für die Förderung eingesetzt hatte.

In seiner Ansprache dankte Jochen Ritter den Schützen für ihr Engagement und nannte die neue Margareten-Stube „von vorne bis hinten eine runde Sache“.


Bürgermeister Christian Pospischil bedauerte das Kneipensterben auf dem Land, denn Kneipen seien Treffpunkte in den Ortschaften. Umso mehr freue er sich, das Ennest nun wieder einen solchen Treffpunkt habe. Anschließend überraschte er die Schützen und überreichte ihnen die Urkunde zum zweiten Platz des Heimatpreises der Hansestadt Attendorn, der mit 1.000 Euro dotiert ist.

Nachdem das grün-weiße, Band von Jochen Ritter, Dechant Andreas Neuser und Christian Busch zerschnitten wurde, strömten die Besucher in die neu gestaltete Margareten-Stube. Alle waren von der Einrichtung sichtlich angetan und spendeten viel großem Applaus.

Dechant Andreas Neuser erteilte nach einem kurzen, gemeinsamen Gebet der Margareten-Stube offiziell den Segen. Im Anschluss an den offiziellen Teil sorgten die Prinzengarde und die Mädchengarde für das leibliche Wohl.

Ein Artikel von Jan Kampschulte

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Laura Menke - Leiterin kaufmännische Ausbildung
Laura Menke
Leiterin kaufmännische Ausbildung
Auslandssemester Irland - Heiko berichtet über seine Zeit abroad

Hallo zusammen,

ich bin Heiko und Dualer Student bei GEDIA. Während meiner Praxisphase werde ich in der Einkaufsabteilung bei GEDIA eingesetzt und während meiner Theoriephase studiere ich Industriemanagement an der EUFH in Brühl...

#weiterlesen
Adam Fox - Volontär Redaktion
Adam Fox
Volontär Redaktion
Zwei LokalPlus-Reporter begleiten Attendorner Feuerwerk

Das Jahr 2022 ist für die Hansestadt Attendorn ein ganz besonderes Jahr. Mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen wird das 800-jährige Stadtjubiläum🎉 von Januar bis Dezember gefeiert.

Corona😷 hatte schon dem geplante...

#weiterlesen
Pius Philipps - Auszubildender
Pius Philipps
Auszubildender
Das Ziel ist schon in Sicht

Bald ist es so weit!

Nach 2,5 Jahren in der Ausbildung und der erfolgreichen schriftlichen Prüfung steht bei uns nun auch der praktische Teil an.💪

Anders als im Handwerk sieht unser "Gesellenstück" etwas anders - ...

#weiterlesen

Bildergalerie: 250.000 Euro und 900 Arbeitsstunden in neuen Ennester Dorftreff investiert