Nachrichten Dies und das
Attendorn, 14.09.2021

Werbegemeinschaft blickt optimistisch in Zukunft

Martini-Markt und Weihnachtsstadt in Attendorn geplant

So voll war es beim Weihnachtsmarkt 2019.
So voll war es beim Weihnachtsmarkt 2019.
privat
Attendorn. Die Werbegemeinschaft und die Stadt Attendorn zeigten sich optimistisch, die Innenstadt auch weiterhin beleben zu können. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft am Montagabend, 13. September, im JAC-Kino deutlich.

Frank Burghaus, Amtsleiter Bildung, Sport, Kultur und Stadtmarketing, stellte die Planungen zum Martini-Markt (erstes November-Wochenende) und zur Weihnachtsstadt (3. bis 12. Dezember) vor, jeweils mit verkaufsoffenem Sonntag.

Da der Martini-Markt, wie Frank Burghaus deutlich machte, schwer zu planen sei, soll er nicht wie gewöhnlich in der ganzen Innenstadt, sondern auf dem Feuerteich-Parkplatz stattfinden. Angedacht sind 50 Stände, begrenzte Besucherzahlen und ein Einbahnstraßensystem auf dem Veranstaltungsgelände.

Weihnachtsstadt auf dem Rathausplatz

Christian Springob, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, zeigte sich optimistisch, dass die Weihnachtsstadt zukunftsträchtig sei. Die positive Stimmungslage, die trotz der Pandemie bereits bei der letztjährigen Versammlung spürbar war, setze sich fort. Christian Springob betonte: „Wir sind in Attendorn auf einem guten Weg und haben den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Die Menschen wissen das persönliche Gespräch und den Service zu schätzen.“


Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft machte kein Hehl draus, dass es einiges gab, dass es Einzelhändlern neben den finanziellen Einbußen durch den Lockdown zusätzlich schwer machten (Bonpflicht, Covid-Panik, Hamsterkäufe, Planungen Wall-Center).

Der Martini-Markt soll nach jetzigem Planungsstand auf dem Feuerteich-Parkplatz stattfinden.

Springob zeigte sich überzeugt, dass die qualifizierte Beratung, der Service und die vielen inhabergeführten Geschäfte den Charme der Attendorner Innenstadt ausmachen. Dazu ergänzte Bürgermeister Christian Pospischil, dass in Attendorn mehr Leben sei als in anderen Städten. Die Stadt unterstütze die Gewerbetreibenden mit gezielten Hilfen.

Der 2. Vorsitzende Thomas Corte, der das Amt bereits seit elf Jahren bekleidet, wurde einstimmig wiedergewählt. Die Mitgliederzahl der Werbegemeinschaft liegt trotz Pandemie konstant bei 111.

Neue Internetseite

Als neue Mitglieder stellten sich das Studio Monokultur, die Infotastic Academy, Grossis Eismanufaktur und die Inhaber des Center Grills und des Hanse-Marktes vor.


Kristin Meyer vom Stadtteilmanagement der Stadt Attendorn machte darauf aufmerksam, dass der Einkaufs- und der Gastronomieführer neu aufgelegt wurden und in Kürze die neue Internetseite: www.erlebe-attendorn.de online geht.

Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Attendorn und Umgebung


Panagiotis Papadopoulos - Azubi Industriekaufmann
Panagiotis Papadopoulos
Azubi Industriekaufmann
#TehnikCamp - #LEWAzubis besuchen Schulen

Bald gehen die Herbstferien los und somit auch unsere TechnikCamps! 🔜
Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange – unsere #LEWAzubis besuchen fleißig Schulen in unserer Region und stellen unser TechnikCamp vor. 🏫...

#weiterlesen
Fabian Schulte - Ausbilder - FinanzwirtIn
Fabian Schulte
Ausbilder - FinanzwirtIn
#Stelldichvor #Ausbilder/inDualeAusbildung

Hallo zusammen,

heute haben wir wieder wie letzte Woche eine etwas andere Art von #Stelldichvor für Euch.😀

Heute möchten wir uns als Ausbildungsteam für die duale Ausbildung vorstellen!🙏

1. Wer sind wir?
<...

#weiterlesen
Patrick Toffel - Ausbildungsleitung
Patrick Toffel
Ausbildungsleitung
Ausbildung 2022

Aufgepasst liebe Leute! 😲

Wir suchen für den Ausbildungsstart 2022 wieder neue Bewerber für unser Team. 💪

Wenn Ihr also noch noch keine Pläne habt und Euch die Arbeit im Team gefällt, dann schickt&nbs...

#weiterlesen

Bildergalerie: Martini-Markt und Weihnachtsstadt in Attendorn geplant