Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 17.04.2021

Kreative Elfjährige

Berufswunsch Bloggerin: Lilly Oswald erzählt, wie es dazu kam

Stolz präsentiert Lilly Oswald einen Teil ihrer selbstgemalten Bilder.
Stolz präsentiert Lilly Oswald einen Teil ihrer selbstgemalten Bilder.
Nicole Voss
Altenhundem. Lilly Oswald ist kreativ, malt und bastelt gerne und kann ihren Berufswunsch klar definieren. Die Elfjährige möchte Bloggerin werden.

Noch ist ihre Mutter Nathalie sehr skeptisch, aber vielleicht ändert sich das ja in einigen Jahren und Lilly kann die ersten Schritte auf dem Weg zu ihrem Berufswunsch gehen.

Einige wichtige Utensilien hat sie dafür schon: Ein Stativ und die leistungsstarke Kamera auf dem Handy ihrer Mutter. Gerne würde sie damit auch kurze Filme bei Youtube einstellen. Aber auch da schiebt die Mama noch einen Riegel vor und weist auf die Gefahren hin, die mit dem Internet verbunden sind.

Filigran und selbstgemacht: ein neuer Rucksack für die Barbie.

Doch wie kam es eigentlich zu dem Berufswunsch? Die Grundschülerin hat schon so manche Anregung für ihre Hobbys gefunden. Gerne schaut sie Bloggern zu, wie sie einiges erklären. Die erhaltenen Ideen hat Lilly Oswald auch teilweise schon umgesetzt. Da kam ihr der Gedanke, so etwas mit ihren eigenen Werken auch zu machen.


Filigran und konzentriert fertigt die Altenhundemerin Accessoires für Barbies aus Knete. Mal sind es hübsche kleine Taschen und Rucksäcke, mal ein Teller mit Essen und auch eine Pfanne im Miniaturformat mit Spiegeleiern ist dabei. „Ich mag es einfach die Barbies einzukleiden und Neues zu entwerfen“, betont Lilly Oswald und schwenkt dabei auf ihre alternativen Berufswünsche über: Designerin oder Architektin.

Selbstgemachte Utensilien für die Barbies.

Nachvollziehbar, denn, wenn nicht das Basteln mit Knete oder Modelliermasse für Abwechslung sorgen, dann huscht der Bleistift über das Papier. Lilly Oswald liebt das Zeichnen. Bevorzugte Motive sind Comicfiguren wie „Anime“.

Besonders gerne übt sie sich auch beim Zeichnen von Augen. Ihr Talent wird mit der Note „sehr gut“ in Kunst und mit den Komplimenten der Mitschüler belohnt. Einige fragen sogar: „Lilly kannst du was für mich malen?“


Auch wenn sich Mutter Nathalie Oswald mit der Nutzung des Internets zur Präsentation der Kunstwerke ihrer Tochter (noch) nicht anfreunden kann, unterstützt sie ihre Tochter ebenso wie die Großmutter bei der Anschaffung neuer (Hobby-) Arbeitsmaterialien. Lilly Oswald hofft weiter, dass sie ihrem Traumberuf in absehbarer Zeit ein Stück näher rückt.

Eine der Zeichnungen für die Lilly Oswald viel Lob erhielt.

Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2021

Zum 9. Mal in Folge wurde unser Unternehmen nun als „ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ zertifiziert. 
Diese Zertifizierung wird jedes Jahr an Unternehmen vergeben, die in einem umfangreichen, anonymen Fragebogen für Auszu...

#weiterlesen
Michaela Springmann - Personalreferentin
Michaela Springmann
Personalreferentin
Grosshaus bei der Ausbildungsmesse 2021 – digital und dennoch persönlich

Unter normalen Umständen wären wir heute und morgen auf der Berufsmesse in der Olper Stadthalle zu finden gewesen – wie viele andere Veranstaltungen ist auch dieses Event mit hunderten Besuchern, Live-Gesprächen und persönli...

#weiterlesen
Christian Pickhan - Technischer Ausbildungsleiter
Christian Pickhan
Technischer Ausbildungsleiter
Wir sind dabei!

Aus real wird digital, aus persönlich wird virtuell: Wir sind dabei! Digitale Berufsmesse Olpe-Siegen 2021.

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider keine normalen Berufsmessen möglich sind, treffen wir uns auf der v...

#weiterlesen

Bildergalerie: Berufswunsch Bloggerin: Lilly Oswald erzählt, wie es dazu kam