Nachrichten Wirtschaft
Kreis Olpe, 01.06.2021

Quote im Kreis Olpe bei 4,0 Prozent

Arbeitslosigkeit sinkt weiter – Erholung auf Arbeitsmarkt hält an

Die Dienststelle der Agentur für Arbeit in Olpe.
Die Dienststelle der Agentur für Arbeit in Olpe.
Sven Prillwitz
Kreis Olpe/Siegen. „Die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk st auch im Mai wieder gesunken und liegt für dieses Jahr erstmals wieder unter 12.000 Personen“, berichtet Daniela Tomczak, Chefin der Siegener Arbeitsagentur. „Der Rückgang im Mai ist saisonüblich. Ein Vorjahresvergleich ist nur bedingt aussagekräftig. Denn der Mai 2020 war stark vom Beginn der Pandemie geprägt“, erklärt sie.

In den fünf Jahren vor Beginn der Corona-Pandemie lag die Zahl der Arbeitslosen im Mai bei durchschnittlich 10.767 Personen. Der aktuelle Arbeitslosenbestand liegt also rund zehn Prozent über diesem durchschnittlichen Niveau aus den vergangenen Jahren.

3.131 Menschen im Kreis arbeitslos

Die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk, der die Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein umfasst, ist im Mai gesunken. Insgesamt waren 11.976 Personen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit den Zahlen des Vormonates sind das 419 Personen oder 3,4 Prozent weniger. Im Vergleich zum Mai 2020 sinkt die Zahl der Arbeitslosen um 653 Personen bzw. 5,2 Prozent.

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Olpe ist im Mai stärker gesunken als im Agenturbezirk. Insgesamt waren 3.131 Personen arbeitslos gemeldet – 159 weniger als im Vormonat (-4,8 Prozent) und 416 weniger als im Mai des Vorjahres (-11,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,0 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 4,4 Prozent.

Kurzarbeit geht zurück

Mit aktuellstem Datenstand für April 2021 sind im Agenturbezirk 74 Anzeigen auf Kurzarbeit für rund 1.220 Personen eingegangen. Das sind 89 Anzeigen weniger als im März.


Inzwischen stehen die Daten zur tatsächlich erfolgten Kurzarbeit im November 2020 zur Verfügung. In dem Monat haben im Agenturbezirk Siegen insgesamt 1.420 Betriebe für 13.733 Personen Kurzarbeitergeld beantragt. Besonders betroffen waren das Verarbeitende Gewerbe, das Gastgewerbe sowie Kfz-Handel und -Reparatur.

1,8 Ausbildungsplätze pro Bewerber

Bis Ende Mai sind in den Kreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein insgesamt 3.171 Ausbildungsstellen gemeldet worden. Dem stehen 1.794 Bewerber und Bewerberinnen gegenüber. Auf einen Bewerber kommen damit 1,8 Ausbildungsplätze.

Zurzeit sind noch 733 junge Leute auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle. Gleichzeitig sind noch 1.519 Ausbildungsplätze unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl von Bewerbern um 11,4 Prozent und die Zahl der Ausbildungsstellen um 6,7 Prozent gesunken.

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Fabian Schulte - Ausbilder - FinanzwirtIn
Fabian Schulte
Ausbilder - FinanzwirtIn
Duale Ausbildung geschafft! - Und dann ?

Hallo zusammen!🙌

Heute möchte ich Euch aus meiner Sicht erzählen, wie es für mich und für meine Kolleg/ innen meines Jahrgangs nach den Abschlussprüfungen weitergegangen ist.🤗

Wir haben insgesamt zu fü...

#weiterlesen
Marie Dümpelmann - Azubi Industriekauffrau
Marie Dümpelmann
Azubi Industriekauffrau
Berufsschule

Hallo zusammen🙋

wir, Marie und Carl, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr der Industriekaufleute haben nun fast den ersten Unterrichtsblock abgeschlossen. Anfangs noch mit Präsenzunterricht am Berufskolleg in Olpe, mussten auch wir ...

#weiterlesen
Lisann Solbach - Auszubildende
Lisann Solbach
Auszubildende
Kurzeinsatz in der Abteilung "Marktfolge Dienstleistungen"

Letzte Woche konnte ich für 3 Tage unsere Abteilung "Marktfolge Dienstleistungen" näher kennenlernen. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich "Zahlungsverkehr" habe ich verschiedene &Uum...

#weiterlesen

Bildergalerie: Arbeitslosigkeit sinkt weiter – Erholung auf Arbeitsmarkt hält an