Nachrichten Wirtschaft
Lennestadt, 11.03.2021

Stadtmarketing stellt Social-Media-Projekt vor

„Wir müssen das Miteinander für unsere Stadt größer denken"

Lennestadt goes digital: Unter dem Namen „Der Schatz im Sauerland“ möchte das Stadtmarketing den örtlichen Händlern, Dienstleistern und Gastronomen eine gemeinsame Plattform schaffen.
Lennestadt goes digital: Unter dem Namen „Der Schatz im Sauerland“ möchte das Stadtmarketing den örtlichen Händlern, Dienstleistern und Gastronomen eine gemeinsame Plattform schaffen.
Unsplash / John Schnobrich
Lennestadt. Die Kräfte und Stärken der Lennestadt bündeln und gemeinsam ein großes Ganzes schaffen: Das ist das Ziel des Social-Media-Projektes, das das Stadtmarketing Lennestadt plant und am Donnerstag, 11. März, vorgestellt hat.

„Die Menschen sind immer mehr online – und wenn wir nicht da sind, sehen sie uns nicht“, ist Steffen Baumhoff, Vorsitzender des Stadtmarketings Lennestadt, überzeugt. Mit dem geplanten Projekt geht das Stadtmarketing online – auf Facebook, Instagram und auf der Website – und möchte die Lennestädter Händler, Dienstleister und Gastronomen mitnehmen.

„Sammel-Account“ für die gesamte Lennestadt

„Wir müssen das Miteinander für unsere Stadt größer denken“, wünscht sich der Vorsitzende. Und erklärt, wie die Pläne umgesetzt werden sollen: Unter dem Namen „Der Schatz im Sauerland“ werden in den sozialen Medien neue Profile und Plattformen entwickelt, sozusagen als „Sammel-Account“ für die gesamte Lennestadt. Dort können sich Händler, Gastronomen und Dienstleister präsentieren, Aktionen vorstellen, Produkte interessant darstellen.

Voraussetzung: Sie sind selbst schon in den sozialen Medien aktiv, so dass ihr Account auf den Profilen von „Der Schatz im Sauerland“ verlinkt werden kann. „Jeder muss für sich selbst stattfinden, zusammen ergeben wir dann ein großes Ganzes“, erklärte Steffen Baumhoff. Entstehen soll eine bunte, unterhaltsame, informative und starke Seite über und aus Lennestadt.

Startschuss noch im März

Mit Unterstützung der IHK Siegen fällt noch im März der Startschuss für das Projekt: Dann finden Impuls- und Auftaktveranstaltungen per Videokonferenz statt, in denen u.a. die Erstellung von Profilen thematisiert wird.


Mit dem Social-Media-Projekt soll nicht nur die Bekanntheit des Lennestädter Einzelhandels, der Gastronomie und der Dienstleister gesteigert werden. Vielmehr geht es auch darum, durch persönliche Vorstellungen eine Beziehung zum Kunden aufzubauen und Sympathiepunkte zu sammeln als „Händler von nebenan“.

Kundenbindung digital

Bürgermeister Tobias Puspas zeigte sich von den Plänen begeistert: „Kundenbindung digital“ wünscht er sich und ist überzeugt, dass das Social-Media-Projekt auch eine Hilfestellung für diejenigen sein kann, die „digital noch nicht so sehr unterwegs sind“.

Ein Artikel von Kerstin Sauer

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Katharina Wagener - Team Personalentwicklung
Katharina Wagener
Team Personalentwicklung
Weiterbildung ist langweilig? Nicht bei uns!

Wusstest Du, dass wir intern über 60 Schulungs- und Seminarthemen zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter/innen anbieten? Da ist für jeden etwas dabei, auch für unsere Azubis!

Für 2022 hab...

#weiterlesen
Henry Neubert
Auszubildender
Freie Ausbildungsplätze 2022 - Bewirb dich jetzt!

Hallo Leute,

im Hause Eibach sind für das Jahr 2022 noch einige Ausbildungsplätze frei. 

In folgenden Ausbildungsberufen kannst du dich jetzt bewerben:

- Fachkraft für Lagerlogistik (M/W/D)

- Zersp...

#weiterlesen
Daria Volkmann - Azubi Industriekauffrau
Daria Volkmann
Azubi Industriekauffrau
Ausbildung zum Industriemechaniker / Zerspanungsmechaniker

Hey Zusammen,

heute möchte ich euch zwei Azubis aus dem 1. Lehrjahr vorstellen.
Finn Kuhlmann und Abdullah Kücük. Beide sind 16 Jahre alt und wohnen in Heggen. 😊

 

Was macht Ihr hier bei der LEWA Atten...

#weiterlesen

Bildergalerie: „Wir müssen das Miteinander für unsere Stadt größer denken"