Eine Chance für den Rosenkohl: So lecker kann er sein

Ein Rezept von Melli Heuel


  • Kreis Olpe, 05.11.2022
  • Verschiedenes
  • Von Melli Heuel
    Profilfoto Melli Heuel

    Melli Heuel

    Redaktion


    E-Mail schreiben
Topnews
 von pixabay
© pixabay

Kreis Olpe. Klare Sache – nicht alle Menschen mögen Rosenkohl. Doch bei Vielen gründet die Abneigung gegen das supergesunde Wintergemüse in einem Rosenkohl-Kindheits-Trauma. Oftmals wurden die kleinen Röschen breiig tot gekocht und mit schwer verdaulich derber Hausmannskost serviert. Vielleicht können euch folgende Rezepte das Gemüse wieder schmackhafter machen.


Rosenkohl-Antipasti

Zutaten:

  • 750 g Rosenkohl
  • 50 ml Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 5 Schalotten
  • Chilipulver
  • 1 Tl Salz
  • ½ Tl Pfeffer
  • 100 g Parmesan
  • 1 El gehackte Petersilie
  • 1 El Schnittlauchröllchen
  • 2 El Aceto Balsamico
  • 1 El Honig
  • 25 g Pinienkerne

 von pixabay
© pixabay

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 C Umluft vorheizen.
  2. Schalotten schälen und in grobe Stücke schneiden.
  3. Rosenkohl waschen, unteren Schnitt erneuern und Röschen halbieren.
  4. Welke Blättchen entfernen.
  5. In einer Schüssel Olivenöl mit Salz, Pfeffer, Chili und 2 zerdrückten Knoblauchzehen verrühren.
  6. Rosenkohlhälften und Schalottenstückchen dazugeben und im Würzöl wenden.
  7. Rosenkohl auf ein Backblech geben und Parmesan darüber reiben.
  8. Nach 15 Minuten Backzeit Pinienkerne auf Rosenkohl verteilen und weitere 10 Minuten backen.
  9. Honig & Aceto miteinander verrühren, Kräuter hacken.
  10. Rosenkohl aus dem Backofen nehmen, auf einer Platte anrichten, mit Honigmischung beträufeln und mit frischen Kräutern bestreuen.
Asia Nudeln mit Rosenkohl & Rindfleischstreifen

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Rinderhüftsteak
  • ein Stück Ingwer, ca. 3 cm lang
  • 300 g Rosenkohl
  • 100 g Zuckerschoten
  • 1 große rote Zwiebel
  • Chilipulver
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 El brauner Zucker
  • 2 El Reisessig oder Apfelessig
  • 6 El Sojasauce
  • Sesamöl/Rapsöl/Bratöl zum Anbraten
  • 1 El Butter
  • 150 g Mie-Nudeln
  • (falls vorhanden: gerösteter Sesam zum Bestreuen)

 von pixabay
© pixabay

Zubereitung:

  1. Mie-Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten und anschließend abtropfen lassen, ggfs. etwas zerkleinern.
  2. Ingwer schälen und fein hacken.
  3. Zwiebel schälen und in Streifen schneiden.
  4. Rosenkohl waschen, welke Blätter entfernen, unteren Schnitt erneuern und Röschen in Scheiben schneiden.
  5. Zuckerschoten waschen, Faden ziehen..
  6. Knoblauch schälen, feinhacken
  7. Rindfleisch in 2 cm breite Streifen schneiden.
  8. Öl in der Pfanne erhitzen, Fleischstreifen kurz rundum darin anbraten, salzen und pfeffern und entnehmen.
  9. Rosenkohlscheibchen, Ingwer und Zwiebelstreifen in Pfanne ca. 5 Minuten lang anbraten, ggf. nochmals etwas Öl zufügen.
  10. Knoblauch zufügen und kurz mitbraten.
  11. Zucker, Essig und Sojasauce zufügen.
  12. Nudeln, Zuckerschoten, Butter und Rindfleischstreifen unterheben und mit Sojasauce, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
  13. Mit geröstetem Sesam bestreuen.
Artikel teilen: