Nachrichten Dies und das
Kreis Olpe, 18.04.2021

Zur K-Frage

Leserbrief: „Persönliche Interessen müssen nach hinten gestellt werden“

Symbolfoto.
Symbolfoto.
privat
Kreis Olpe. Zur nicht enden wollenden Diskussion um den CDU-Kanzlerkandidaten hat die LokalPlus-Redaktion ein Leserbrief erreicht. Für Wolfgang Langenohl ist diese „kaum noch auszuhalten“.

„Es reicht! Die ewige Diskussion der Kanzlerkandidatur inner- und außerhalb der politischen Gremien sind für mich kaum noch auszuhalten. Die Machtkämpfe zwischen Herrn Söder und Herrn Laschet sind zeitintensiv und vernachlässigen die Notwendigkeit in Zeiten der Corona-Pandemie zeitnah angemessen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger handeln zu können.

Gerade heute, in Zeiten wo man zwischen Ratlosigkeit und Ohnmacht in und während einer ernstzunehmenden Pandemie steht, müssen alle Politiker, auch und gerade die, welche an der Spitze einer Partei und eines Bundeslandes stehen, mehr denn je ernsthaft miteinander statt gegeneinander ringen. Würde mehr und gekonnt gestritten, erhöhte das die Glaubwürdigkeit der Politik und das täte uns allen in dieser und außerhalb dieser schwierigen Zeit gut.

Wahlverschiebung aus Corona-Gründen?

Es gibt wirklich Momente bei mir, wo ich mir wünsche, dass der Bundestagswahlkampf aus Corona-Gründen um ein Jahr verschoben wird. Zumindest dann, wenn für manche ein solches Macht-Gehabe wichtig zu sein scheint. Nun ja. Vereinen wird vom Gesetzgeber das Recht eingeräumt, Vorstandswahlen um ein Jahr verschieben zu können, weil Vorstandswahlen oft nur in Präsenz stattfinden können, dies aber aktuell nicht möglich ist. Wir wissen alle, dass das in Zeiten wie diesen, wo jeglicher Kontakt vermieden werden soll, ein guter Weg ist. Nur mal so vielleicht als ein gangbarer Vorschlag!


In dieser extrem herausfordernden Zeit, hat man sich als Politiker und Politikerin auf die Herausforderung und die Bewältigung der Gefahren einer Pandemie zu konzentrieren. Egozentrisches Handeln darf keinen einzigen Moment mehr Platz finden. Politisch Verantwortliche müssen sich selber als Person in solchen Zeiten zurücknehmen und sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass diese Pandemie zum Wohle aller überwunden wird.“

Hinweis zu Leserbriefen

Wir freuen uns über jeden Leserbrief. Allerdings behalten wir uns Kürzungen vor. Wir weisen darauf hin, dass Leserbriefe ausschließlich die Meinung des Autors wiedergeben. Das Presserecht schreibt vor, dass Leserbriefe nur veröffentlicht werden dürfen, wenn Name, Adresse und Kontaktdaten des Autors der Redaktion bekannt sind.

(LP)

Ausbildung im Kreis Olpe


Nikolas Höniger - Personalwesen
Nikolas Höniger
Personalwesen
Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb 2021

Zum 9. Mal in Folge wurde unser Unternehmen nun als „ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ zertifiziert. 
Diese Zertifizierung wird jedes Jahr an Unternehmen vergeben, die in einem umfangreichen, anonymen Fragebogen für Auszu...

#weiterlesen
Michaela Springmann - Personalreferentin
Michaela Springmann
Personalreferentin
Grosshaus bei der Ausbildungsmesse 2021 – digital und dennoch persönlich

Unter normalen Umständen wären wir heute und morgen auf der Berufsmesse in der Olper Stadthalle zu finden gewesen – wie viele andere Veranstaltungen ist auch dieses Event mit hunderten Besuchern, Live-Gesprächen und persönli...

#weiterlesen
Christian Pickhan - Technischer Ausbildungsleiter
Christian Pickhan
Technischer Ausbildungsleiter
Wir sind dabei!

Aus real wird digital, aus persönlich wird virtuell: Wir sind dabei! Digitale Berufsmesse Olpe-Siegen 2021.

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider keine normalen Berufsmessen möglich sind, treffen wir uns auf der v...

#weiterlesen

Bildergalerie: Leserbrief: „Persönliche Interessen müssen nach hinten gestellt werden“