Nachrichten Dies und das
Lennestadt, 10.06.2021

Nach Corona-Einbruch nimmt Tourismus wieder Fahrt auf

Unbeschwerter Urlaub in der Ferienregion Lennestadt und Kirchhundem

Vor allem der Wander-Tourismus in der heimischen Urlaubsregion boomt.
Vor allem der Wander-Tourismus in der heimischen Urlaubsregion boomt.
Urlaubsregion Lennestadt&Kirchhundem; Klaus-Peter Kappest
Lennestadt/Kirchhundem. Erst Rückgang, dann Stillstand: Die Pandemie hat den heimischen Tourismus hart getroffen, die Übernachtungszahlen gingen zeitweise gegen Null. Doch Clemens Lüdtke, Leiter der Tourist-Information Lennestadt und Kirchhundem, blickt optimistisch in die Zukunft: Der Tourismus nimmt wieder Fahrt auf, erklärte er, als er am Dienstag, 8. Juni, im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Stadtentwicklung und Bauen den Geschäftsbericht der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Lennestadt & Kirchhundem (TAG) vorstellte. Im LokalPlus-Interview zieht Clemens Lüdtke Bilanz.

Welchen Einfluss hatte die Pandemie auf den Tourismus in Lennestadt und Kirchhundem?

Bei den Übernachtungen hatten wir in 2020 natürlich schon einen „Einbruch“, und zwar in Kirchhundem minus 53 Prozent und in Lennestadt minus 45 Prozent. 2021 hat bis jetzt „voll durchgeschlagen“: Durch den Lockdown gingen die Übernachtungszahlen gegen Null, da ja nur Geschäftsreisende, Monteure usw. beherbergt werden durften.


Generell hat die Pandemie den Tagestourismus stark „befeuert“. Die Menschen haben Abwechslung gesucht, und da hat man die Natur mit Wandern oder das Biken wieder entdeckt. Hier wurden das Sauerland und somit auch Lennestadt und Kirchhundem zum Tagesausflug aus den Rhein-Ruhr-Regionen gezielt angesteuert.

Clemens Lüdtke, Leiter Touristinformation Lennestadt und Kirchhundem.

Wie waren die Übernachtungszahlen vor der Pandemie?

In Lennestadt hat sich 2019 der Trend zu Übernachtungssteigerungen fortgesetzt. Es konnten ca. 192.000 Übernachtungen verbucht werden. Eine Zahl, die letztmalig 1992, kurz nach der Wende, erreicht wurde.


In Kirchhundem hatten die Übernachtungszahlen in 2019 mit ca. 46.000 Übernachtungen durch die Schließungen der Betriebe Carpe Diem und Josef-Gockeln-Haus einen Negativ-Trend.

Reiseverbote, Beherbergungsverbot, Lockdown: Wie hat sich die Arbeit der TAG in den vergangenen Monaten verändert?


Bedingt durch die Zielgruppe „Tagesausflügler“ haben wir uns intensiv um unsere Stärke, das Wandern, gekümmert. Mit Aktionen wie der Vorstellung unserer Wanderwege, u.a. die Aktion „Unsere schönsten Spazierwege“, wo Wanderer ihre schönsten Wanderwege vorstellen konnten. Insbesondere in den Sozialen Medien haben wir versucht, Lennestadt und Kirchhundem in den Fokus zu rücken.

Gleichfalls haben die Fragestellungen aus der Pandemie für Beherbergungsbetriebe mit der TAG zu einem intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch geführt. Das Angebot „Außer-Haus-Verkauf“ der Gastronomie wurde durch die TAG ebenfalls begleitet.

Reisen zu Corona-Zeiten – eine Chance für den heimischen Tourismus?

Laut Meinung von Experten ist mittelfristig mit einer starken Nachfrage zum Urlaub in Deutschland zu rechnen. 72 Prozent der Reisewilligen wollen einen Urlaub in Deutschland verbringen. Somit dürfte es auch im Sauerland bzw. in Lennestadt und Kirchhundem wieder vermehrt Anfragen geben.

Durch die „Öffnung“ der Betriebe hat sich inzwischen wieder eine starke Nachfrage bei unseren Beherbergungsbetrieben eingestellt. Insbesondere bei den Ferienwohnungen haben die Buchungen direkt eingesetzt. Das Ergebnis stimmt unsere Vermieter für den Rest des Jahres optimistisch. Unsere Beherbergungsbetriebe sind sehr gut auf die Saison vorbereitet.

Womit kann die Urlaubsregion Lennestadt und Kirchhundem besonders punkten?

Zentral im Sauerland hat die Region Lennestadt & Kirchhundem alles, was man für einen unbeschwerten Urlaub benötigt - und zwar mit kurzen Wegen:

  • sehr gute Beherbergungsbetriebe
  • eine starke Gastronomie
  • Natur
  • Wandern – Biken
  • die Naturparkinfozentren (NIZ) in Saalhausen und Oberhundem
  • Freizeitvergnügen mit unseren Ausflugzielen Elspe-Festival, Sauerland-Pyramiden oder Panorama-Park

Viele Familien und auch Jugendliche haben in den vergangenen Monaten den Weg zurück in die heimischen Wälder gefunden – ist das gut?

Wie schon gesagt, hat die Pandemie einen wahren Boom in die Natur und die heimischen Wälder ausgelöst. Eine positive Entwicklung, aber nicht ohne Probleme. Die Probleme liegen überwiegend bei einer generellen Müllentwicklung.

Parallel ist ein anderer Trend hinzugekommen: Die Wälder werden insbesondere von der heimischen Bevölkerung durch ein uneingeschränktes und unkontrollierbares Befahren mit E-Mountainbikes, Geländemotorrädern oder Quads genutzt. Das wird von den Waldeigentümern sehr kritisch gesehen. Hier sehen wir auch einen negativen Einfluss auf unseren Wandertourismus. Für alle Beteiligten (Waldeigentümer, Tourismus und Behörden) ist es eine große Herausforderung, einvernehmlich eine Problemlösung zu finden.

Ein Artikel von Kerstin Sauer

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Marie Dümpelmann - Azubi Industriekauffrau
Marie Dümpelmann
Azubi Industriekauffrau
Berufsschule

Hallo zusammen🙋

wir, Marie und Carl, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr der Industriekaufleute haben nun fast den ersten Unterrichtsblock abgeschlossen. Anfangs noch mit Präsenzunterricht am Berufskolleg in Olpe, mussten auch wir ...

#weiterlesen
Panagiotis Papadopoulos - Azubi Industriekaufmann
Panagiotis Papadopoulos
Azubi Industriekaufmann
TechnikCamp – Bald ist es wieder soweit!

Hallo zusammen,

 

Ferienzeit ist TechnikCamp Zeit! 🚀

In den kommenden Sommerferien starten wieder unsere TechnikCamps – und die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren! 🤩

 

So w...

#weiterlesen
Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
Meine Abschlussprüfung als Fachinformatiker in Systemintegration

Hallo Leute, 😊

meine schriftlichen Abschlussprüfungen fanden am 05.05.2021 in der Siegerlandhalle statt. 😄 Die Prüfung bestand aus 3 Teilen. 📖 Beim ersten Teil (GA1) wurden Fachqualifikation getestet. In ...

#weiterlesen

Bildergalerie: Unbeschwerter Urlaub in der Ferienregion Lennestadt und Kirchhundem